Boden verlegen - So einfach gehts

Kategorien: Bauen Haus

So verlegen Sie ganz einfach Ihren neuen Boden
Für alle, die wohl am Bauen sind, bzw. in ihre Wohnung oder das Haus einziehen, stellt sich ziemlich schnell die Frage, wie es nun mit dem Boden verlegen aussieht. Vielleicht stehen Sie ebenfalls vor dieser Entscheidung und tun sich schwer damit. Dabei ist das Boden verlegen gar nicht mal so schwer, wenn Sie sich an ein paar Tipps halten und wenn Sie ein wenig handwerkliches Geschick mitbringen, ein Haus bauen ist auf jeden Fall schwerer! Der nachfolgende Text soll Ihnen daher helfen, ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen und Ihnen bei der Aufgabe ein wenig Unterstützung liefern.
Boden verlegen -So einfah gehts - Laminatboden wird verlegt© lightkeeper / depositphotos

Boden legen ist nicht gleich Boden legen
Bevor Sie sich munter gedanklich ans Boden verlegen begeben, sollte Ihnen klar sein, dass es unterschiedliche Bodenbeläge gibt- angefangen vom Parkett, über Teppichboden, Teppichfliesen, Vinyldielen, Laminatböden, Korkböden, Bambusparkett... Sie merken also, dass die Liste durchaus lang ist und sich sogar beliebig verlängern lässt. Die Auswahl des richtigen Bodenbelags hängt natürlich von unterschiedlichen Faktoren ab: so ist richtiger Parkettboden unter Umständen teurer als herkömmlicher Laminat.

Im Kinderzimmer wiederum eignet sich ein Teppichboden vielleicht besser oder weil Sie unter einer Hausstauballergie leiden, persönliche Vorlieben und Budget spielen dabei also eine entscheidende Rolle, auch andere Gegebenheiten, wie zum Beispiel der Zustand im Haus, also ob Sie einfach "so" einen neuen Boden legen können oder ob Sie erst einiges an Vorarbeit zu erledigen haben, wie etwa den Untergrund auszugleichen oder ob Sie Ihren neuen Boden auf Fliesen (zum Beispiel im Flur) verlegen möchten.

So legen Sie einen Laminatboden

Wenn Sie Ihren Wunschlaminat gekauft haben, sollten Sie ihn nicht sofort verlegen, sondern ihn etwa zwei Tage in den Paketen eingepackt im Raum liegen lassen. So kann das Laminat sich akklimatisieren, Bevor Sie den Boden überhaupt legen können, müssen Sie eine Trittschalldämmung verlegen. Besorgen Sie sich eine Trittschalldämmung mit aufkaschierter Alu-Dampfbremse und verkleben Sie diese zunächst, so dass diese sich nicht voneinander lösen. Bevor Sie die ersten Laminatbahnen verlegen, achten Sie darauf, am Rand zur Wand etwas Platz zu lassen- indem Sie beispielsweise ein paar kleine Keile als Abstandhalter verwenden.

Da das Laminat arbeitet und sich ausdehnt, darf er nicht "einfach" so an der Wand anliegen. Dank moderner Klicktechnik lässt sich das Laminat einfach an den langen Seiten "einklicken", die kurzen Seiten können Sie vorsichtig mit dem Hammer ein wenig zusammentreiben. Die Laminatteile sind dann richtig miteinander verbunden, wenn Sie es kurz "klicken" hören. Je nach Raumgröße kann es sein, dass Sie die Laminatteile entsprechend kürzen müssen, damit sie passen.

So funktioniert es mit einem Teppichboden

Ein Teppichboden ist nicht nur preiswert, sondern verleiht Ihrem Haus in bestimmten Räumen ein unglaublich gemütliches Klima, hält die Füße warm und ist- je nach Farbe und Qualität- leicht zu reinigen. Zudem kann ein Teppichboden gut und relativ einfach gelegt werden- fast egal auf welchen bestehenden Untergrund. Rollen Sie den gekauften Teppichboden zunächst aus und ziehen Sie ihn in die richtige Länge, so dass er keine Falten wirft. Mit einem Cuttermesser schneiden Sie den Teppich entsprechend ein, wenn es an die Türschwellen geht. Achten Sie auch darauf, die Überstände des Teppichs am Türrahmen entsprechend zu kürzen, damit er genau passt.
Boden verlegen -So einfah gehts - ein Mann verlegt einen Teppichboden© photography33 / depositphotos

Drücken Sie den Teppich fest in die Ecken und schneiden Sie ihn entsprechend ein, so dass er passt. Um Überstände zu kürzen, nutzen Sie wieder ein Cuttermesser- nehmen Sie zudem eine extra Teppichschiene zur Hand, mit der Sie den Teppich zuvor andrücken können, um nicht "zu viel" zu kürzen. Handelt es sich um einen kleinen Raum, können Sie zur Fixierung des Teppichs doppelseitiges Klebeband verwenden. Die Fußleisten werden entsprechend am Rand fixiert, bzw. mit Dübeln in die Wand gebohrt. Damit man später die Leisten nicht sieht, können Sie zuvor Streifen aus den überstehenden Teppichresten schneiden und diese mit doppelseitigem Klebeband auf die Leisten kleben.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Haus könnten Sie auch interessieren

Werbung