Die besten Bärlauchrezepte

Kategorien: Essen und Trinken Kochen Freizeit

Die besten Bärlauchrezepte
Jetzt köstliche Bärlauchrezepte ausprobieren: Frühlingslaune essen und trinken!
Teaser: In Ihrer Freizeit beschäftigen Sie sich gern mit kochen, essen und trinken? Dann kommen Sie jetzt um den aromatischen Bärlauch nicht herum. Lassen Sie sich von ausgefallenen Bärlauch Ideen inspirieren. Finden Sie Ihren Favoriten für die diesjährige Frühlingsküche. Köstliche Bärlauchrezepte, schnell zubereitet.
Die besten Bärlauchrezepte - ein Bärlauchpesto© teleginatania / depositphotos

Warum gerade Bärlauchrezepte?

Streng saisonale Produkte, wie Grünkohl, Spargel, Erdbeeren oder eben Bärlauch üben einen besonderen Reiz aus. Wer gerne mit Kochen und Genießen seine Freizeit verbringt, schaut voller Vorfreude auf die saisonalen Köstlichkeiten. Ganz bestimmt gehört der Bärlauch dazu.

Er wird auch Knoblauchspinat genannt. Sein sanftes Knoblaucharoma wird von frischem Blattgrün getragen. Auch gesundheitlich kann er mit seinem Gehalt an Vitamin-C, Kalium, Kalzium und Eisen punkten. Im Gegensatz zu Knoblauch gibt es beim Bärlauch keine unangenehmen Körperausdünstungen.

Freizeit: Bärlauch sammeln oder selbst anbauen

Ab März kann man den Bärlauch in feuchten, schattigen Waldgebieten finden. Geerntet wird bis zur Blüte im Mai, dann verliert er deutlich an Geschmack. Vorsicht, es gibt Regionen, in denen der Bärlauch unter Naturschutz steht! Ansonsten können kleine Mengen für den Eigenbedarf gepflückt werden.

Achtung, nicht mit Maiglöckchen verwechseln! Im Garten werden die Samen bereits im Herbst ausgesät. Der ideale Standort ist feucht und schattig. Auf den heimischen Wochenmärkten findet man im März und April immer öfter frischen Bärlauch an den Gemüseständen.

Bärlauch außerhalb der Saison?

Am besten schmeckt Bärlauch frisch und roh verarbeitet. Eine Methode, ihn dennoch für einige Zeit zu konservieren, ist die Zubereitung einer Bärlauchpaste oder als Bärlauchpesto. Gewaschen und gehackt lässt er sich auch portionsweise einfrieren. Getrocknet verliert er sein Aroma.

Essen und Trinken: Bärlauchrezepte, einfach bis raffiniert

- Bärlauchpaste und Bärlauchpesto
Für die Bärlauchpaste 300 g feingehackte Blätter, 6 EL Olivenöl und 1 TL Salz mit einem Mixer zu einer Paste verarbeiten. Solch ein Glas hält sich einige Zeit im Kühlschrank. Portionsweise eingefroren, entsprechend länger. So haben Sie das Bärlaucharoma immer griffbereit.

Für ein Bärlauch-Pesto 300 g geschnittenen Bärlauch, 30 g geröstete Pinienkerne, 30 g geriebenen Parmesan, 1 TL Salz und rund 250 ml Olivenöl zu einer sämigen Paste mixen. Konsistenz und Geschmack mit Öl und Salz nachjustieren.

- Bärlauch-Butter
250 g zimmerwarme Butter mit rund 150 - 200 g fein gehacktem Bärlauch gut durchmischen und dabei mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Auch die Butter lässt sich gut einfrieren. Sie passt perfekt zu gegrilltem Fleisch und schmeckt herrlich auf frischem Brot.

- Bärlauch-Feta Creme
Für diese kräftige, köstliche Creme einfach nach Geschmack Ziegen- oder Schafskäse mit einem Bund fein geschnittenen Bärlauch, Olivenöl und Chiliflocken mischen. Mit Frischkäse lässt sich der kräftige Geschmack vom Schafskäse etwas abmildern.

- Lachs mit aromatischer Bärlauchkruste
Der Lachs wird auf eine fruchtige Tomatenmischung gelegt, mit einer Bärlauchkruste zugedeckt und im Ofen gebacken.

Für die Tomatenmischung Zwiebeln, Knoblauch und etwas Zucker mit den Tomaten in der Pfanne dünsten. Salzen, pfeffern und alles in eine Auflaufform geben.

Für die Kruste ein Bund feingehackten Bärlauch mit 3 EL Paniermehl und 60 bis 100 g fein geriebenem Käse (z. B. Emmentaler) mischen. Die Mischung auf die Lachsfilets geben und bei 200 Grad ungefähr 20 Minuten lang backen.

- Bärlauchknödel
Für vier bis fünf Knödel benötigen Sie ein Bund Bärlauch und 200 g altbackenes grob zerkrümeltes Weißbrot. Vorab eine Zwiebel in 1 EL Butter in der Pfanne anschwitzen. 80 g Hartkäse fein reiben (Bergkäse, Parmesankäse) und 180 ml Milch erwärmen.
Die besten Bärlauchrezepte - Bärlauch-Feta Creme© photooasis / depositphotos

Feingehackter Bärlauch, Semmelbrösel, die Zwiebelmasse, 2 Eier, 2 EL Mehl und den Käse in eine Schüssel geben. Alles gründlich miteinander vermischen. Die lauwarme Milch hinzugeben. Mit Muskatnuss, Pfeffer und Salz abschmecken. Die Masse eine Viertelstunde durchziehen lassen.

Die Knödel formen und sie in siedendem Wasser 10 bis 15 Minuten garen lassen. Danach die Knödel kurz mit (Bärlauch)Butter in der Pfanne schwenken. Fertig sind die Frühlingsklöße! Tipp: Eine Käsesahnesoße, Tomatensoße, ein Walnuss-Bärlauchpesto oder ein Wildkräutersalat sind ideale Begleiter.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Freizeit könnten Sie auch interessieren

Werbung