Die richtige Frostschutzmischung für Auto

Kategorien: Auto Freizeit

Frostschutzmischung: Darauf sollten Sie bei der Auswahl und Anwendung achten
Obwohl der Winter auch in diesem Jahr auf sich warten lässt, sollten Sie Ihr Auto in jedem Fall winterfest machen. Denn: Schon kurze Frostperioden können im Fahrzeug großen Schaden anrichten, wenn es nicht über einen geeigneten Frostschutz verfügt. Der folgende Text zeigt Ihnen, worauf Sie bei der Auswahl und bei der Anwendung des Frostschutzmittels zu achten haben.
Die richtige Frostschutzmischung für Auto / Mann fühlt Frostschutzmittel in sein Auto© arturnyk1 / depositphotos

Ein unübersichtlicher Markt
Der Markt für Frostschutzmittel ist leider recht unübersichtlich. Leider, bedeutet dies, dass man als Autofahrer nicht einfach irgendeine Mischung kaufen kann, die dann in jedem Fall für das eigene Fahrzeug geeignet ist. Es gibt sowohl fertige Mischungen als auch Konzentrate zu kaufen. Worauf Sie bei der Auswahl zu achten haben, erfahren Sie weiter unten im Text. Vorab einige grundsätzliche Informationen: Frostschutzmittel gibt es in verschiedenen Farben wie Blau, Rot, Gelb oder Lila. Die Farbe verweist in erster Linie nicht auf die Inhaltsstoffe, sondern vielmehr auf den Hersteller. Jeder Hersteller kann die Farbe seines Frostschutzmittels frei wählen. Bevor Sie sich für eine neue Frostschutzmischung entscheiden, sollten Sie anhand einer Messspindel die im Kühlsystem befindliche Mischung überprüfen. Zeigt das Messgerät an, dass der aktuelle Frostschutz weniger als minus 20 Grad beträgt, sollten Sie in der Freizeit eine neue Frostschutzmischung kaufen und einfüllen.

Mehr als nur Frostschutz: Diese Aufgaben hat das Frostschutzmittel im Auto
Das Frostschutzmittel erfüllt im Auto mehrere Aufgaben - und zwar sowohl im Sommer bei warmen Temperaturen als auch im Winter bei Minusgraden. So sorgt es dafür, dass der Motor des Wagens nicht überhitzt. Außerdem verhindert das Kühlmittel in Verbindung mit dem Frostschutzmittel, dass die Leitungen des Kühlsystems verkalken. Eine weitere Aufgabe des Frostschutzmittels ist der Korrosionsschutz: Das Mittel sorgt dafür, dass der Kühler, die Wasserpumpe und die Leitungen des Kühlsystems nicht rosten.

Das richtige Mischungsverhältnis von Wasser zu Frostschutz
Das optimale Mischungsverhältnis von Wasser zum Frostschutzmittel beträgt bei den meisten Kühlsystemen etwa 60 : 40 bis 50 : 50. Liegt das Mischungsverhältnis außerhalb dieser Spannbreite, verringert sich die Wirkung des Frostschutzmittels und des Kühlwassers. Zuviel Frostschutz kann sich unter Umständen kontraproduktiv auswirken: Die Wärmeleitfähigkeit des Kühlwassers wird verringert - die Gefahr, dass der Motor überhitzt, steigt.

Wichtig: Auf die Angaben des Herstellers achten
Beim Wechsel der Frostschutzmischung sollten Sie darauf achten, das vom Hersteller des Wagens empfohlene Mittel zu verwenden, denn: Kühlmittel enthalten unterschiedliche additive. Diese Additive sind auf das jeweilige Kühlsystem abgestimmt. Füllen Sie die falsche Frostschutzmischung ins System, so kann es dazu kommen, dass die Kühlkanäle verstopfen. Die Folgen wären fatal für den Motor.

Frostschutz regelmäßig überprüfen
Sie sollten den Frostschutz in Ihrem Auto mindestens zweimal im Jahr überprüfen. Üblicherweise sollten die Frostschutzmischung und das Kühlmittel etwa alle 50.000 Kilometer gewechselt werden. Bei manchen Herstellern hält das Mittel sogar 100.000 Kilometer oder mehr. Vor dem Wechsel des Mittels sollten Sie die Leitungen komplett durchspülen und Verunreinigungen entfernen. Spezielle kühlerreiniger erhalten Sie im Fachhandel oder an der Tankstelle. Noch ein Tipp: Sollten Sie feststellen, dass der Stand des Kühlmittels zu niedrig ist, so ist es ratsam, vor dem Nachfüllen der Flüssigkeit im Notfall nur Wasser nachzufüllen. Unter keinen Umständen sollten Sie irgendein beliebiges Frostschutzmittel ins Kühlsystem geben.
Die richtige Frostschutzmischung für Auto / Flüssigkeitskappen in einem Automotor © myubean / depositphotos

Frostschutzmischung vor Beginn des Winters verteilen
Zum Abschluss noch ein Tipp, den Sie vor Beginn des Winters in Ihrer Freizeit beherzigen sollten. Nachdem Sie Ihren Motor und Ihre Scheibenwischanlage mit der richtigen Frostschutzmischung im Oktober oder November winterfest gemacht haben, sollten Sie die Scheibenwischanlage Ihres Fahrzeugs eine Zeit lang betätigen. Dadurch verteilen Sie das Frostschutzmittel in den Sprühdüsen und in den Leitungen und stellen sicher, dass diese zu Beginn des Winters nicht einfrieren. Anschließend ist Ihr Auto bestens gerüstet für frostige Temperaturen - zumindest was den Motor und die Scheibenwischanlage betrifft.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Freizeit könnten Sie auch interessieren

Werbung