Die richtige Rasenpflege

Erfahren Sie hier, wie eine gute Rasenpflege

Kategorien: Rasen Garten

Die richtige Rasenpflege
Regelmäßige Pflege für einen kräftigen Rasen
Schön grün und dicht soll die Rasenfläche im Garten sein. Doch oft machen sich Unkräuter und Moos breit, denn es reicht nicht aus, den Rasen einfach nur ab und an zu mähen. Er braucht, genau wie Ihre anderen Pflanzen auch, mehr Zuwendung. Erfahren Sie hier, wie eine gute Rasenpflege aussieht und welche Arbeiten unerlässlich sind!

Regelmäßig mähen

Ende März, spätestens aber im April, müssen Sie mit dem Rasenmähen beginnen. Bei diesem ersten groben Rasenschnitt sollten Sie auf einen Radikalschnitt verzichten und besser erst einmal nur die Grasspitzen abmähen. Erst beim nächsten Schnitt wird auf eine gleichmäßige Höhe von 3,5 bis 5 cm gekürzt. Zierrasen darf mit 2 bis 3,5 cm etwas kürzer sein. Regelmäßiges Rasenmähen sorgt dafür, dass das Gras im Garten dicht wächst. Es wird dadurch strapazierfähiger. Gebrauchsrasen wird alle zehn Tage gemäht. Zierrasen benötigt häufiger eine Mahd. Wird alle fünf Tage gemäht, kann das Schnittgut als Mulchmaterial liegen bleiben. Es hat eine schützende Wirkung für den Rasen und dient gleichzeitig als Dünger.
Achten Sie unbedingt darauf, dass die Messer des Rasenmähers scharf sind. Ist das nicht der Fall, werden die Gräser abgerissen statt abgeschnitten.
Für die Rasenkanten verwenden Sie eine Rasenkantenschere oder einen Rasentrimmer.

Bei Trockenheit bewässern

Von Juni an bis Ende August kann es notwendig sein, den Rasen im Garten zu bewässern. Diese Form der Rasenpflege gewinnt an Bedeutung während lang anhaltender Trockenphasen. Sie können es dem Rasen ansehen, wenn er unter der Trockenheit leidet.
Bewässern Sie ihn dann mit einem Rasensprenger alle vier Tage. Zwanzig Minuten pro Stelle reichen aus. Das Erdreich wird in dieser Zeit etwa 10 cm tief durchfeuchtet. Der beste Zeitpunkt dafür ist abends, wenn die Sonne an Kraft verloren hat, denn dann verdunstet das Wasser nicht so schnell.
Die richtige Rasenpflege - der Rasen wird gewässert© ivan_dzyuba / depositphotos

In der Wachstumsphase düngen

Anfang April können Sie im Rahmen der Rasenpflege mit einer ersten Düngergabe beginnen. Mitte August bis Anfang September kann eine zweite Düngung nötig sein. Die Wirkung eines Langzeitdüngers hält für bis zu sechs Monate an und lässt das Gras gleichmäßig wachsen. Folgen Sie den Angaben des Herstellers genau, damit eine Überdüngung vermieden wird! Verwenden Sie zur gleichmäßigen Verteilung möglichst einen Streuwagen. Düngen Sie an einem bewölkten Tag, damit der Regen die Nährstoffe in den Boden spülen kann. Ist der Rasen optimal gedüngt, kann er sich besser gegen Unkräuter behaupten.

Die Rasenfläche vertikutieren oder belüften
Reste von Mahd und Blättern setzen sich im Rasen ab. Das nimmt dem Gras Licht und Luft und erschwert die Aufnahme von Nährstoffen. Der Rasenfilz kann durch Vertikutieren und Lüften beseitigt werden. Ein Elektro-Vertikutierer dringt mit seinen Messern wenige Millimeter in den Boden ein, durchkämmt das Gras und zieht ihn heraus. Erledigen Sie diese Arbeit am besten im Frühjahr, bevor Sie das erste Mal mähen!
Ein Lüfter arbeitet sanfter, denn er durchkämmt den Rasen im Garten nur an der Oberfläche. Sie können diese Arbeit deshalb immer vornehmen, wenn Sie Ihnen nötig erscheint. Das kann nach jedem Rasenmähen sein. Spezielle Rasenmäher mit zuschaltbarer Lüfterfunktion sind deshalb besonders praktisch.

Nachsäen und weitere Rasenpflege
Kahle Stellen im Garten können unterschiedliche Ursachen haben. Auf Trampelpfaden, an stark beanspruchten oder schattigen Stellen und unter Laub stellt das Gras sein Wachstum ein. Der abgestorbene Rasen lässt sich durch Nachsäen wiederbeleben. Sie können das in Ihre Rasenpflege integrieren. Vertikutieren Sie die Stelle oder lockern Sie die Erde kräftig mit dem Grubber! Bringen Sie zur gleichmäßigen Verteilung eine Mischung aus Sand, Rasensamen und Rasendünger auf und bewässern Sie das Areal regelmäßig. Die Stelle sollte abgesperrt und für einige Zeit nicht betreten werden. Wenn Sie nicht warten wollen, bis wieder Gras gewachsen ist, bessern Sie die Stellen mit Rollrasen aus.Die richtige Rasenpflege - jemand säet neuen Rasen© Kingan77 / depositphotos

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Garten könnten Sie auch interessieren

Werbung