Die schönsten Weihnachtsmärkte

Kategorien: Festtage Ausflugsziele Freizeit

Die schönsten Weihnachtsmärkte, die einen Besuch wert sind
Es ist wieder soweit: sobald die Festtage näherkommen, öffnen in ganz Deutschland wieder traditionell die Weihnachtsmärkte. Nahezu jede Stadt ist dann festlich geschmückt, der Duft nach Glühwein, gebrannten Mandeln, Plätzchen oder Bratwürsten verteilt durch die Straßen. Doch welche Weihnachtsmärkte sollten Sie unbedingt in Ihrer Freizeit besuchen? Dieser Artikel beschäftigt sich mit einer kleinen Auswahl der schönsten Weihnachtsmärkte, die Deutschland zu bieten hat.

1. Der Reiterlesmarkt in Rothenburg ob der Tauber
Wenn Sie es irgendwie einrichten können, sollten Sie diesen Weihnachtsmarkt vor den Festtagen besuchen. Er besteht bereits seit einigen Jahrhunderten und geht auf die Sage der germanischen Figur des "Reiterle" zurück. Laut Sage führte das Reiterle verstorbene Seelen aus einer anderen Welt hoch in die Lüfte. Noch heute bildet daher der Auftritt des Reiterle den Höhepunkt des Weihnachtsmarktes. Der Weihnachtsmarkt befindet sich in der malerischen Kulisse zwischen Rathaus und Kirche. Bis zum 23. Dezember hat dieser Weihnachtsmarkt für Sie geöffnet.

2. Nürnberger Christkindlesmarkt
Er zählt mit zu den schönsten Weihnachtsmärkten, die Sie vor den Festtagen besuchen sollten. Dieser Weihnachtsmarkt ist einer der ältesten Weihnachtsmärkte, die Deutschland zu bieten hat. Traditionsgemäß erfolgt die Eröffnung des Marktes durch das Christkind, welches einen Prolog verliest. Dieses Christkind wird immer für eine "Amtszeit" auf zwei Jahre gewählt und eröffnet den Weihnachtsmarkt von der Empore der Frauenkirche mit den Worten: "Und wer da kommt, der soll willkommen sein". Rund zwei Millionen Besucher werden jährlich erwartet. Der Markt findet auf dem Nürnberger Hauptmarkt statt, ebenso zu den Highlights zählt der Lichterzug, den Kinder aus Nürnberg festlich zelebrieren. Bis Heiligabend können Sie den Weihnachtsmarkt besuchen.

3. Der Striezelmarkt in Dresden
Mit der erstmaligen Eröffnung im Jahre 1434, wird dieser Weihnachtsmarkt als ältester Weihnachtsmarkt in ganz Deutschland bezeichnet. Um sich auf die Festtage einzustimmen, lohnt sich ein Besuch dieses Marktes auf alle Fälle. Besonderes Highlight ist unter anderem die Erzgebirgspyramide, die stolze 14 Meter in den Himmel ragt. Zudem wird auch für Unterhaltung der Kleinen gesorgt. In einer extra "Kinderwelt" öffnet der Weihnachtsmann jeden Tag ein Türchen vom Adventskalender. Wenn Sie sich für das Bäckerhandwerk oder andere Handwerkskünste interessieren, können Sie in den Werkstätten des Weihnachtsmarktes den Handwerkern bei der Arbeit zusehen. Um sich auf die Festtage einzustimmen, sollten Sie unbedingt den Dresdner Stollen probieren, oder das typische frittierte Teiggebäck "Kräppelchen", welches mit Puderzucker serviert wird.

4. Der Weihnachtsmarkt in Ludwigsburg
Ebenfalls einen Ausflug wert ist der Weihnachtsmarkt in Ludwigsburg. Hier erleben Sie bis zu den Festtagen einen richtigen Wintertraum, der Sie wunderbar auf die Weihnachtszeit einstimmen wird. Grund dafür sind vor allem die bis ins Detail ausgeschmückten Hütten, die sogar Glasfenster besitzen und über denen Weihnachtsengel schweben. Die Flügel des Engels sind übrigens aus Lichterketten gestaltet. Ein wunderbares Erlebnis für Groß und Klein. Der Weihnachtsmarkt befindet sich unmittelbar auf dem Markt vor der Kirche, dieser ist ebenfalls festlich mit Lichterketten geschmückt. Schlendern Sie über den Weihnachtsmarkt und entdecken Sie an 175 Ständen allerlei Glaskugeln, Krippenfiguren und vieles weitere mehr. Bis zum 22. Dezember können Sie den Markt besuchen.

5. Der Weihnachtsmarkt in Lübeck
Auch im hohen Norden stimmen sich die Menschen mit Weihnachtsmärkten auf die Festtage ein, dies gilt auch für die Stadt Lübeck, die weit mehr zu bieten hat als Lübecker Marzipan. Bis die Feiertage beginnen, verwandelt sich nämlich nahezu die ganze Stadt in einen Weihnachtsmarkt. So wie etwa vor dem historischen Rathaus der Stadt. Dort werden bereits seit 1648 die Weihnachtsbuden aufgestellt. Besonders das Riesenrad, welches im Dunklen leuchtet, ist bei Jung und Alt sehr beliebt. Schlendern Sie durch Lübecks Straßen und lassen Sie sich von handgefertigten Geschenkideen verzaubern und inspirieren. Zudem können Sie das Weihnachtswunderland, den Kunsthandwerkermarkt auf dem Kirchhof Sankt Marien sowie diverse andere Plätze besuchen. Bis zum 30. Dezember haben Sie hierzu die Gelegenheit. Ein Besuch dieses Weihnachtsmarktes lohnt also.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Freizeit könnten Sie auch interessieren

Werbung