Kleiderschrank frühlingsfit machen

Kategorien: Einrichten Freizeit

Endlich Frühling: so misten Sie Ihren Kleiderschrank aus
Die ersten Vögel pfeifen von den Dächern, die Temperaturen steigen und die Abende werden wieder länger. Nicht nur die Natur stellt sich auf den Frühling um- Ihr Kleiderschrank sollte dies ebenfalls mit Ihrer Hilfe tun. Gerade in der Freizeit ist es ideal, Ihren Schrank frühlingsfit zu machen. Damit dies gut gelingt, im nachfolgenden ein paar Anregungen für Sie.
Kleiderschrank frühlingsfit machen - Frau mistet aus© VitalikRadko / depositphotos

Frühlingszeit ist Ausmistzeit!
Gerade der Frühling bietet den optimalen Anlass, Ihren Kleiderschrank neu zu ordnen und frühlingsfit zu machen. Diesen Plan setzen Sie am besten in Ihrer Freizeit um, nicht einfach zwischen Tür und Angel. Notieren Sie sich hierfür am besten einen festen Tag im Kalender, denn um den Kleiderschrank wirklich aufzuräumen, benötigen Sie unter Umständen einiges an Zeit.

Da die Menschen mit dem Frühling oft Neuanfang und Aufbruch in Verbindung bringen, ist diese Jahreszeit optimal, um frischen Wind in den Schrank zu bringen. Gestalten Sie den Tag des Ausmistens fröhlich, zum Beispiel mit Ihrer Lieblingsmusik oder indem Sie hierzu Ihre beste Freundin oder ein liebes Familienmitglied einladen.

Wie Sie am Besten vorgehen: das Stapelsystem

Damit Sie nicht im kompletten Chaos versinken, gibt es etliche Strategien, die vorgeschlagen werden, um den Kleiderschrank gut auszumisten. Räumen Sie zunächst den kompletten Kleiderschrank aus und schauen Sie zuerst, welche Kleidungsstücke Sie auf jeden Fall behalten wollen. Diese können Sie entweder schon wieder einräumen oder auf einen extra Stapel legen.

Doch wie es oft so der Fall ist, werden Ihnen auch Kleidungsstücke begegnen, bei denen Sie nicht sofort sicher sind, was mit ihnen passieren soll. Daher sollten Sie nun folgende Stapel machen. Legen Sie auf einen Stapel Klamotten, die Sie seit mindestens einem Jahr nicht mehr angezogen haben. Seien Sie hier auf jeden Fall ehrlich zu sich selbst und legen Sie die Kleidung auf diesen Stapel. Legen Sie nun einen zweiten Stapel an und legen Sie dort alle Klamotten hin, die Ihnen nicht mehr passen.

Auf den dritten Stapel kommen Kleidungsstücke, die Mängel haben, also zum Beispiel verfärbt sind oder Löcher aufweisen. Haben Sie doppelte Kleidungsstücke, mehrere blaue T-Shirts etwa, dann legen Sie diese bitte auf einen vierten Stapel. Gerade bei doppelten Stücken kann es schwer fallen, diese auszusortieren. Daher sollten Sie diese in einen Karton packen und diesen auf dem Dachboden oder im Keller verstauen. Nach einem Jahr können Sie die Sachen entsorgen oder verkaufen, wenn sie bis dahin nicht von Ihnen vermisst wurden.

Neuordnung im Kleiderschrank schaffen
Wenn Sie nun die Auswahl Ihrer Kleidung begrenzt haben, geht es daran, ihn wieder frühlingsfit zu machen. Dies schaffen Sie am besten, indem Sie Ihren Kleiderschrank in unterschiedliche Bereiche ordnen, zum Beispiel Freizeit und Beruf/Büro. So haben alle Outfits fürs Büro ihren eigenen Bereich.

Wenn Sie genügend Platz haben, sollten Sie jede Hose oder jeden Rock auf einen eigenen Bügel hängen. Dies lässt den Schrank sogleich ordentlicher aussehen. Das gleiche System gilt übrigens auch für Ihre Unter- oder Nachtwäsche. Hier können Sie sich zum Beispiel extra Kisten oder Fächer für den Schrank kaufen, in die Sie die Wäsche einsortieren. Dies sieht gleich übersichtlicher aus und schafft ein gutes Gefühl im Kleiderschrank.
Kleiderschrank frühlingsfit machen - Stapelsystem© whitestar1955 / depositphotots

Was mit den aussortierten Klamotten tun?
Klar, kaputte Kleidungsstücke sollten Sie entsorgen, jedoch nicht in die Altkleidersammlung geben, da die Mitarbeiter dort umso mehr Arbeit haben, kaputte Stücke auszusortieren. Daher können Sie diese zum Beispiel in den Restmüll geben.

Kleidungsstücke, die alt, aber noch in gutem Zustand sind, können Sie ruhigen Gewissens in die Altkleidersammlung geben oder sie persönlich zum Beispiel in einem Second Hand Shop abgeben. Manche Kleidungsstücke, die zum Beispiel noch nicht oder nicht oft getragen wurden, können Sie über Plattformen wie "Kleiderkreisel" oder "Ebay Kleinanzeigen" verkaufen. Oder Sie verschenken sie in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Freizeit könnten Sie auch interessieren

Werbung