Richtig lüften im Winter um Corona Infektion durch Aerosole zu vermeiden

Ungelüftete Räume mit vielen Personen führen in kürzester Zeit zu hohen Virenkonzentrationen.

Kategorien: Gesundheit Haus

Viele Experten weisen schon längere Zeit auf die Gefahren hin, sich durch die winzigen, mikroskopisch kleinen mit dem Sars-CoV-2 belastete Tröpfen, den Aerosolen, mit Corona zu infizieren. Diese winzig kleinen Schwebeteilchen bleiben über längere Zeit in der Luft aktiv, schweben durch Räume und können daher weite Distanzen zurücklegen.

Ungelüftete Räume mit vielen Personen führen in kürzester Zeit zu hohen Virenkonzentrationen. Darüber hinaus unterstützt die trockene Luft in geheizten Räumen die Ausbreitung der Aerosole. Gleichzeitig fehlt es uns im Rachenbereich an Feuchtigkeit was uns für Viren im Allgemeinen angreifbar macht.

Neben den klassischen Vorsichtsmaßnahmen wie intensive Handhygiene, Abstand von 1,5 bis 2 Meter und das Tragen des Mund-Nasenschutzes empfiehlt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (kurz BAMS) das "Infektionsschutzgerechte Lüften".
Richtig lüften im Winter um Corona Infektion durch Aerosole zu vermeiden - Fenster öffenen@ Dualshock / Depositphotos

Wie lüfte ich richtig ?
Da das Coronavirus neben den schon bekannten Tröpfchen auch durch Aerosole übertragen wird, ist es vor allem in der kalten Jahreszeit von enormer Wichtigkeit Räume regelmäßig zu lüften. Hierbei sollten für kurze Zeit alle Fenstern und Türen geöffnet werden, um einen guten Durchzug zu gewährleisten. Es gilt die Formel alle 20 Minuten für 3 Minuten lüften. Zusätzlich nach jedem Husten oder Niesen eine Lüftungseinheit einlegen. Die Empfehlungen variieren nach Jahreszeit.

Helfen Lüftungsanlagen, Luftreiniger oder Ventilatoren ?
Sollten Sie über eine professionelle Lüftungsanlage mit den geeigneten Filtern verfügen ist eine überdurchschnittlich lange Laufzeit notwendig mit maiximalem Frischluft Anteil. Luftreiniger können, sofern diese die notwendigen Filter haben, bis zu 99 % aller Aerosole aus der Luft entfernen. Experten empfehlen professionelle Geräte mit Hepa-Virenfilter.

Allerdings sollten Luftreiniger generell nur als Hilfsmittel eingesetzt werden und können das regelmäßige Lüften nicht ersetzen. Ventilatoren und jegliche Geräte für den Umluftbetrieb tragen nur zur Verteilung der Aerosole bei und sind auf keinen Fall zu empfehlen die Verbreitung des Coronavirus zu bekämpfen.

Lüften im Winter - wie beuge ich einer Erkrankung vor.
Natürlich wird durch regelmäßiges Durchlüften die Temperatur im Raum deutlich nach unten gehen. Personen, vor allem die, die sich in der Nähe der Fenster befinden, werden Zug und Kälte empfinden und es droht die Gefahr von Erkältungen und damit ein erhöhtes Risiko von Infektionen.

Nutzen Sie daher die Zeit des Lüftens um in Bewegung zu kommen. Vielleicht stehen Arbeiten in anderen Teilen des Gebäudes an ? Zeit zum Dehnen oder leichter Gymnastik um wieder "in die Gänge" zu kommen. Vielleicht ist es Zeit für eine kleine Pause oder ganz einfach für einen Toilettengang.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Haus könnten Sie auch interessieren

Werbung