Winterliche Maronensuppe

Kategorien: Rezepte Essen und Trinken Kochen Freizeit

Winterliche Maronensuppe - Maronen, eine beliebte Zutat für schmackhafte winterliche Suppen.

Besonders in der Winterzeit sind Suppen beliebt. Sie schmecken gut, sind nahrhaft und wärmen. Maronen sind eine beliebte Zutat. Sie bekommen frische Edelkastanien im Supermarkt und auf dem Wochenmarkt. Die Saison reicht von September bis März. Auch vakuumierte Maronen sind erhältlich. Sie sind noch schneller zubereitet. Edelkastanien harmonieren mit Aromen von Pfeffer, Ingwer, Kardamom und Zimt. Probieren Sie unbedingt die Rezepte aus!
Winterliche Maronensuppe / eine winterliche Maronensuppe© studioM / depositphotos
Maronen sind gesund
Edelkastanien, dazu gehören Maronen und Esskastanien, sind gesund. Sie enthalten im Gegensatz zu anderen Nüssen kaum Fett. Kohlenhydrate sorgen für die sättigende Wirkung. An wichtigen Nährstoffen sind Magnesium, Kalium, Kupfer sowie Folsäure B-Vitamine und Vitamin C zu nennen. Außerdem haben Maronen viele Ballaststoffe, die unterstützend auf die Verdauung wirken können.

In der Küche sind Maronen beliebt, denn sie schmecken in unterschiedlichen Variationen. Sie können gekocht, gebraten oder für Füllungen verwendet werden. Beliebt ist das Rösten im Backofen! Auch Maronensuppe lässt herstellen. Hier finden Sie Rezepte, die Sie nachkochen können.

Klassische Maronensuppe für 4 Personen
Zutaten:
2 Zwiebeln
40 g Butter
400 g geschälte und gegarte Maronen
1,2 l Gemüsefond
200 ml Sahne
200 ml Milch
Salz
1 Prise gemahlener Zimt
1 Prise Ingwerpulver
1 Prise gemahlener Kardamom

Zubereitung:
Zwiebeln schälen und fein würfeln. Im Topf die Butter erhitzen. Die Zwiebeln darin an schwitzen. Die Maronen zufügen und leicht anrösten. Gemüsefond und Milch zufügen. Kurz aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Sahne halb steif aufschlagen und in den Kühlschrank stellen. Die Suppe pürieren. Gewürze zugeben und mit Salz abschmecken. Kurz vor dem Servieren die aufgeschlagene Sahne einrühren.
Winterliche Maronensuppe / cremige Maronensuppe© photooasis / depositphotos
Fruchtige Maronensuppe für 4 Personen
Zutaten:
1 Zwiebel
1 EL Butter
2 süße Äpfel
200 g mehlig kochende Kartoffeln
300 g geschälte und gegarte Maronen
800 ml Gemüsebrühe
200 ml Sahne
1 EL Apfelessig
Salz frisch gemahlener Pfeffer
4 EL Crème fraîche
etwas frische Petersilie

Zubereitung:
Zwiebel schälen und fein würfeln. Butter in einem Topf schmelzen lassen und die Zwiebelwürfel an schwitzen Äpfel und Kartoffeln schälen. Äpfel vierteln und entkernen. Beides würfeln und zusammen mit den Maronen in den Topf geben. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Suppe 15 Minuten köcheln lassen. Sahne und Apfelessig zugeben. Alles pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Suppe mit einem Klecks Crème fraîche und frischer Petersilie servieren.

Deftige Maronensuppe mit Speck für 4 Personen
Zutaten:
500 g geschälte und gegarte Maronen
1 Zwiebel
2 EL Butterschmalz
200 g gewürfelten Schinkenspeck
1 l Rinderbrühe
2 Lorbeerblätter
150 ml Sahne
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
1 Messerspitze Zimt
4 EL Schmand

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen und würfeln. Butterschmalz in einem Topf schmelzen lassen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Speck zugeben und anbraten. Die Hälfte entnehmen und wegstellen. Mit Rinderbrühe ablöschen. Maronen und Lorbeerblätter zugeben. Alles 10 Minuten köcheln lassen und dann die Lorbeerblätter entfernen. Die Suppe pürieren, die Sahne zugießen und noch einmal erhitzen. Mit Salz und den Gewürzen abschmecken. Die Suppe mit Schmand und der restlichen Speck-Zwiebel-Mischung servieren.

Vegane Maronensuppe für 4 Personen
Zutaten:
400 g geschälte und gegarte Maronen
1 TL Kokosöl
1 Zwiebel
250 g Süßkartoffel
1 l Liter Gemüsebrühe
200 ml Kokosmilch
Salz
frisch gemahlenen Pfeffer
8 EL Mandelstifte

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen und würfeln. Kokosöl in einen Topf geben und die Zwiebeln anschwitzen lassen. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Süßkartoffel schälen, in Würfel schneiden und zusammen mit den Maronen zugeben. Die Suppe 20 Minuten köcheln lassen. Kokosmilch zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mandelstifte in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Die Suppe noch einmal erwärmen. Vor dem Servieren mit den Mandelstiften bestreuen.
Die Rezepte lassen sich mit frisch gemachte Croûtons ergänzen. Sie können aber auch frisches Baguette, geröstetes Toastbrot oder Vollkornbrot zu Ihrer Maronensuppe reichen!

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Freizeit könnten Sie auch interessieren

Werbung